Logo Swiss Medical Network
schliessen

Qualitätsmanagement

Qualität

Die stetige Verbesserung unserer Patientenversorgung und unserer Qualität ist für uns von oberstem Interesse und höchster Priorität. Bei dieser Aufgabe unterstützen uns verschiedene Qualitätsmessungen. 

Nationaler Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ)

ANQ ist der Nationale Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken. Er koordiniert und realisiert schweizweit Qualitätsmessungen in der Akutsomatik, der Rehabilitation und der Psychiatrie. Die Privatklinik Siloah nimmt jährlich an den Erhebungen von ANQ teil. Die Resultate ermöglichen der Klinik, sich landesweit mit Spitälern und Kliniken zu vergleichen und helfen, gezielte Massnahmen zur Verbesserung des Patientenerlebnisses zu ergreifen.

www.anq.ch

Schweizerisches Implantat-Register (SIRIS)

Basierend auf dem nationalen Qualitätsvertrag zwischen ANQ und Mitgliederkliniken wurde SIRIS, das schweizerische Implantatregister für Hüft- und Knieprothesen, 2012 eingeführt. Die Privatklinik Siloah meldet alle eingesetzten Knie- und Hüftimplantate. Ziel ist die bestmögliche Versorgung der Patientinnen und Patienten hinsichtlich Qualität und Sicherheit. Die Privatklinik Siloah verwendet die Ergebnisse für den Qualitätsvergleich mit anderen Spitälern und zur Sicherstellung der Qualität einzelner Produkte.

www.siris-implant.ch

Nationales Zentrum für Infektionsprävention (Swissnoso)

Swissnoso widmet sich der Reduktion von multiresistenten Keimen und Infektionen, die im Zuge eines Aufenthalts oder einer Behandlung in einem Krankenhaus auftreten. Die Privatklinik Siloah beobachtet die Anzahl Infektionsfälle laufend und meldet die Ergebnisse an Swissnoso.
Des Weiteren nimmt die Privatklinik Siloah im Jahr 2020 freiwillig an der Schweizer Punktprävalenz-Erhebung HAI & Gebrauch antimikrobieller Mittel teil.

www.swissnoso.ch

Patientensicherheit

Neben den hohen medizinischen und pflegerischen Standards sowie einer individuellen Behandlung zählt die Patientensicherheit zu unseren obersten Qualitätskriterien. Mittels Identifikations- resp. Patientenarmbändern wollen wir die Behandlung unserer Patientinnen und Patienten noch sicherer gestalten, insbesondere wenn ein operativer Eingriff ansteht. Unsere Ärzteschaft und Pflegefachkräfte auf den Stationen, in den Operationssälen und in den verschiedenen Untersuchungseinheiten müssen unsere Patientinnen und Patienten jederzeit sicher und eindeutig identifizieren können.

Patientenbefragungen

Nach dem Spitalaufenthalt erhalten alle Patientinnen und Patienten einen Fragebogen, in denen sie Ihre Zufriedenheit zum Ausdruck bringen können. Diese Rückmeldungen sind für uns von höchstem Interesse und unterstützen uns bei der stetigen Verbesserung unserer Versorgungsqualität.

Critical Incident Reporting System (CIRS)

Das Critical Incident Reporting System (CIRS) der Privatklinik Siloah (deutsch Berichtssystem über kritische Vorkommnisse) erlaubt die anonymisierte Meldung von kritischen Ereignissen und beinahe eingetretenen Schäden. Alle Mitarbeitenden der Privatklinik Siloah sind angehalten, drohende oder bereits eingetretene kritische Ereignisse unverzüglich zu melden. Ziel des CIRS-Systems ist es, solche zu verhindern oder zu beheben, bevor sie nicht mehr korrigierbar sind und langfristige Schäden verursachen. Fehler, die zu CIRS Meldungen führen, können bei verschiedenen Vorgängen auftreten:

  • Medikamentenabgabe
  • Kommunikation
  • Dokumentation
  • Einhaltung von Vorschriften (z.B. Hygiene)
  • Befolgen von Standardprozeduren (z.B. Team Time Out im OP)
  • Einsatz von technischen Geräten

Kontakt

Qualitätsverantwortliche
Sophia Scherschel
T + 41 31 958 10 20
sscherschel@privatkliniksiloah.ch